Aktivitäten für Rotenburg

Aktuelles



Kunst-Impressionen


Kunst und Klänge bis zum 28. Februar 2022

 

Seit fast zwei Jahren befassen wir uns mit der Veranstaltungsreihe Kunst und Klänge, nun ist sie eröffnet worden.

 

Hintergrund:

Kunst und Klänge ist ein Gemeinschaftsprojekt der Evangelischen Kirchengemeinde Rotenburg an der Fulda und unseres Vereins Gemeinsam in Rotenburg. Die Ausstellung ist bis zum 28. Februar 2022 in der Jakobikirche zu sehen, umrahmt wird sie von einer umfangreichen Veranstaltungsreihe unter Einbeziehung des Künstlers Norbert Nolte und regionalen Musikerinnen und Musikern zur Belebung des kulturellen Angebots in der Region. Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg und der Sparkassenstiftung.

 

Kunst: Zur Ausstellung und zum Künstler

77 Sternenhimmelscheiben hat Norbert Nolte für die Jakobikirche gefertigt, die an den Holzverstrebungen der Empore angebracht wurden. Zusätzlich präsentiert der in Nürnberg lebende freischaffende Künstler Variationen seiner Bilderreihe Tarascon. Norbert Nolte (* 1952) studierte 1972 -1978 Kunst und Germanistik in Kassel.

 

Klänge: Unsere nächsten Veranstaltungen

  • Hinweis: Die Space-Nights mit Laserinstallation und Musik am 18. und 19. Dezember 2021 sind abgesagt! 
  • Hinweis: Die Neujahrskonzerte am 8. und 9. Januar 2022, sind abgesagt!
  • 5. Februar 2022, 19.30 Uhr: EDIMO-Klaviertrio mit Charakterstücken und musikalischen Miniaturen mit Dimitrios Papanikolau (Violine), Wolfram Geiss (Violoncello und Eva Gerlach-Kling (Klavier)
  • 28. Februar 2022, 19.30 Uhr: Finissage mit Stefan Kling (Piano) und Benji Schaub (Gitarre)
  • Gottesdienste, Andachten, Führungen und vieles mehr...

Wie der Rotenburger Sternenhimmel  entstand


Norbert Nolte bei Shiregreen-Konzert

Sternenhimmel, tolle Licht-Effekte und die Musik von Shiregreen begeisterten die Besucher in der Jakobikirche. Unser Foto zeigt die Protagonisten eines tollen Tages: Sascha Schmitt, Johannes Gunkel, Pfarrer Michael Dorfschäfer, Künstler Norbert Nolte, Klaus Adamaschek, Marisa Linß und Paul Adamaschek.


Herzlich Willkommen


"Gemeinsam in Rotenburg e.V." hat zum Ziel, die Attraktivität unserer Stadt als Arbeits-, Lebens- und Erholungsort zu steigern und einen Beitrag zur Heimat- und Kulturpflege zu leisten. Wir sind die Plattform für alle Bürger und bilden das vereinte Engagement für Rotenburg.


Ausstellung geöffnet!

Die Pandemie erschwert aktuell Veranstaltungen, gleichwohl ist die Jakobi-kirche täglich geöffnet, so dass die Sternenhimmel-scheiben weiterhin besichtigt werden können. Und die Sonderedition der Bilderreihe Tarascon ist bei der Tourist-Info erhältlich.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2022, vor allem viel Gesundheit und Zuversicht!


Bewährte und frische Kräfte im Vorstand

 

Der geschäftsführende Vorstand, bestehend aus dem 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Lies, Jürgen Dietrich (2. Vorsitzender), Maik Schuchardt (Kassierer) und Ralph Hikade (Schriftführer) bleibt zwei weitere Jahre im Amt. Die Wahlen im Rahmen der Mitgliederversammlung fielen einstimmig aus. Auch die Beisitzer Uwe Schöberlein und Torben Schäfer wurden ohne Gegenstimme bestätigt. Das langjährige Vorstandsmitglied Wolfgang Bodenstein und der seitherige Beisitzer Christian Lange kandidierten nicht mehr. Dafür konnten mit Waltraud Ring-Körtel und Horst Ziermann zwei engagierte Mitglieder als Beisitzer*in gewonnen werden, die auch gleich neue Ideen mitgebracht haben. Neue Kassenprüfer sind Marie Deptolla-Tampl und Wilfried Collet.

 

 

In seinem Tätigkeitsbericht – pandemiebedingt für zwei Jahre – stellte Karl-Heinz Lies die umfangreichen Projekte und Aktivitäten des Vereins Gemeinsam in Rotenburg vor. Kulturelle Höhepunkte waren die Ladenabende und Open-Air-Konzerte, die Veranstaltungen in Kooperation mit dem Kultursommer Nordhessen und das Picknick im Schlosspark. Mit Unterstützung der Schülerinnen und Schüler der JGS konnten 500 Bäume an der Ohliede gepflanzt werden. Zudem beteiligte sich der Verein finanziell an mehreren Projekten, zum Beispiel dem Ankauf von Spielgeräten für den Marktplatz.

 

Vorsitzender Karl-Heinz Lies dankte in der Versammlung den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern und allen Unterstützern in den vergangenen zwei Jahren. Ein besonderes Dankeschön in Form eines Rotenburg-Gutscheins überreichte er Erich G. Werner, ohne den es die beliebte Wassertretanlage nicht geben würde.

 

Werner war Initiator und Motor, als es darum ging, die Kneipp-Anlage neben dem Waldschwimmbad wieder herzurichten und tadellos in Schuss zu halten. Sechs Jahre leistete er einen Hauptteil der Arbeit im Heienbach, eine unvorstellbare Zahl von 1.500 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit kamen so zusammen!

Erste Stadträtin Ursula Ender dankte den Vereinsmitgliedern für das große bürgerschaftliche Engagement und den hohen Einsatz. „Sie handeln einfach, agieren mit der Zeit und sorgen für ein Stück Lebensqualität“, meinte Ender.

 

Neben dem umfangreichen Projekt Kunst und Klänge plant unser Verein auch wieder Veranstaltungen wie Lesungen und Konzerte im ehemaligen Fleischhut-Laden. Ein Arbeitskreis um Beisitzer Horst Ziermann plant darüber hinaus, mit handwerklichen Fähigkeiten das Stadtbild zu verschönern. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der Stadt Rotenburg für jegliche Unterstützung und bei den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen! 


Herzlichen Dank an Erich G. Werner



Stadtentwicklung

Wirtschaft & Handel

Kultur, Soziales & Familie


Der gemeinnützige Verein "Gemeinsam in Rotenburg e.V." arbeitet nach dem Grundsatz "die Organisation folgt den Zielen". Damit gewährleisten wir abgestimmte Aktionen für die Stadt Rotenburg an der Fulda, schnelle Entscheidungen durch kurze Entscheidungswege, große Durchsetzbarkeit und hohe Erfolgswahrscheinlichkeit der Maßnahmen. Wir wollen sich für Rotenburg abzeichnende Chancen und Risiken frühzeitig identifizieren und gemeinsam handlen.

 

 

Wenn Sie sich engagieren möchten oder weitere Infos wünschen, werden Sie jetzt Mitglied oder kontaktieren Sie uns!